Bagan – 2’000 Pagoden und 45 Grad im Schatten

Was macht man, wenn man morgens um 05.30 Uhr mit dem Nachtbus in Bagan ankommt? Pferdekutsche chartern und den Sonnenaufgang ansehen…

Auf einem Tempel sitzend konnte ich beobachten wie die Nacht zum Tag wird und wie es immer heisser wird. Bereits morgens um 08.00 Uhr ist es unerträglich heiss. Die Zeit zwischen 10.00 und 16.00 Uhr verbringt man am besten im Schatten mit möglichst wenig Bewegung. Diese Tage wird es bis zu 45 Grad heiss in Bagan. Unerträglich!

Die nächsten zwei Tage habe ich mit zwei anderen Touristen zusammen mit einem gemieteten Fahrrad oder mit einer Pferdekutsche mit Unmengen von Wasser ausgerüstet einige der 2’000 Pagoden und Tempel besucht.

Aufgrund der Hitze konnte ich den Anblick dieses Wunders kaum geniessen und die Fotos sind alle von Dunst geprägt…

Ähnliche Artikel:

Antwort eingeben

< script type = "text/javascript" > //